Betrieb von unbemannten Luftfahrzeugen

 

Gemäß der Novelle zum Luftfahrtgesetz (LFG) ist seit 1.1.2014 der Betrieb von unbemannten Luftfahrzeugen (umgangssprachlich auch Drohne genannt) möglich. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zur technischen Zulassung und zum Betrieb (insbesondere der Klasse 1 gem. Luftfahrtgesetz) zusammengefasst:

 

  • Der Betrieb von unbemannten Luftfahrzeugen ist seit 1.1.2014 möglich. Rechtliche Grundlage ist das novellierte Luftfahrtgesetz.
  • Die konkreten Durchführungsbestimmungen dazu finden Sie am Ende dieser Seite.

 

Unbemannte Luftfahrzeuge (zuständige Behörde Austro Control)

Austro Control erteilt ausschließlich die luftfahrtrechtliche Bewilligung. Es liegt in der Verantwortung des „Betreibers“ alle weiteren rechtlich relevanten Bestimmungen einzuhalten (z.B. Datenschutz, Bewilligung zum Betrieb innerhalb von Sicherheitszonen, gewerberechtliche Bewilligung,  Naturschutz usw.).

 

Unbemannte Luftfahrzeuge der Klasse 1 (mit Sichtverbindung)

Diese Luftfahrzeuge bis max. 150kg dürfen nur mit Sichtkontakt bis zu einer Höhe von max. 150m verwendet werden. Eine Kennzeichnung ist erforderlich. Der Betreiber erhält nach technischer und betrieblicher Prüfung eine Betriebsbewilligung (Bescheid). Austro Control führt eine Liste über die unbemannten Luftfahrzeuge der Klasse 1. Anwendungsgebiet: z.B. Arbeitsflüge und gewerbliche Flüge mit Multikoptern. An diesen Systemen können auch Kameras montiert sein.

Unbemannte Luftfahrzeuge der Klasse 2 (ohne Sichtverbindung)

Hier ist kein Sichtkontakt erforderlich. Diese werden wie Zivilluftfahrzeuge zertifiziert und zugelassen (Erfüllung von Bauvorschriften bzw. Musterprüfung notwendig). Ebenso ist ein Pilotenschein erforderlich. Derzeit lediglich in Erprobung.

 

Inhalt der Durchführungsbestimmungen (Klasse 1):

Grundsätzlich wird bei der Bewilligung von unbemannten Luftfahrzeugen der Klasse 1 in erster Linie auf das Gefährdungspotential abgestellt. Die Bestimmungen unterscheiden Einsatzgebiete (unbebaut, unbesiedelt, besiedelt und dicht besiedelt) und nach Gewichtsklassen. Insgesamt sind vier Kategorien von unbemannten Luftfahrzeugen definiert (A-D). Danach richtet sich im Wesentlichen die Strenge der Auflagen. (z.B. Bauvorschriften, Leistungsparameter, Qualifikation des Piloten usw.).

 

Prüfungen:

Sollte der Antragsteller nicht über einen österreichischen Luftfahrerschein verfügen, können die für eine Bewilligung der Kategorie C oder D gemäß LBTH Nr. 67 erforderlichen luftfahrtrechtlichen Kenntnisse durch eine bestandene Prüfung im Gegenstand Luftrecht nachgewiesen werden.

 

Die Prüfung ist in elektronischer Form bei Austro Control abzulegen, wobei die

Anmeldung zur Prüfung unter examinations@austrocontrol.at mindestens

10 Werktage vor dem gewünschten Termin zu erfolgen hat.Prüfungen finden

jeweils Di bis Fr zwischen 8:30 und 15:00 Uhr statt.

 

Ein Fragenkatalog mit Beispielfragen zum Thema Luftraum ist online verfügbar.

 

Flugmodelle:

Regeln für Flugmodelle sind davon nicht betroffen und von der zuständigen Behörde (Austro Control GmbH) veröffentlicht.

 

Spielzeug:

Modelle bis 79 Joule Bewegungsenergie (ca. 250 Gramm): z.B. Mini -Spielzeughubschrauber, Minimodelle aus Schaumstoff auch mit Kamera sind bis zu einer Höhe von max 30m erlaubt. Eine Gefährdung von Personen oder Sachen muss ausgeschlossen sein. Diese „Spielzeuge“ fallen nicht unter den Anwendungsbereich des Luftfahrtgesetzes, eine Bewilligung ist nicht erforderlich.

 

Unbemannte Luftfahrzeuge über 150 kg:

  • Unbemannte Luftfahrzeuge über 150 kg Betriebsmasse benötigen jedenfalls eine Zulassung durch die EASA, (EC) 216/2008
  • Für unbemannte Luftfahrzeuge der Klasse 2 über 150 kg Betriebsmasse gelten ebenfalls die Regeln der EASA.

 

Seit 1. Jänner 2014 ist eine Antragstellung möglich. Die Bewilligung erfolgt in Bescheidform. Die technischen und betrieblichen Voraussetzungen (LBTH 67) sind in der nachfolgenden Übersicht abrufbar.

 

Unbemannte Luftfahrzeuge

Nr.Versiongültig abTitel / Gegenstand
-01.08.2015Lufttüchtigkeits- und Betriebstüchtigkeitsanforderungen für unbemannte Luftfahrzeuge bis 150 kg
-01.08.2015Lufttüchtigkeitsanforderungen für Unbemannte Luftfahrzeuge der Kategorie B und C
-01.08.2015Lufttüchtigkeitsanforderungen für Unbemannte Luftfahrzeuge der Kategorie D
-01.08.2015Flugprogramm für den Praxisnachweis der Kategorie C und D von Klasse 1 uLFZ Piloten
-01.08.2015Analyse der Betriebssicherheit für unbemannte Luftfahrzeuge der Klasse I
-01.08.2015Lärmzulässigkeit von unbemannten Luftfahrzeugen bis 150 kg
6.018.11.2015Antragsformular Betriebsbewilligung
2.018.11.2015Betriebsbewilligung unbemannter Freiballon
Kontakt

Technische Zertifizierung

Gerhard Lippitsch

Betriebsbewilligung

Vinzenz Mittl

e-mail

 

Liste Betriebsbewilliungen

Zur besseren Orientierung haben wir nachfolgend mit Zustimmung der jeweiligen Betreiber eine Liste von bereits erteilten uLFZ Betriebsbewilligungen veröffentlicht mit Kategorie, Einsatzgebiet sowie genehmigter uLFZ (Drohnen) Type.