FAQ - Drohnen-App "Drone Space"

 

Die App Drone Space bietet die folgenden Funktionalitäten:
  • Abruf von standortbezogenen Informationen über die Luftraumstruktur.
  • Kartenmaterial immer aktuell, basierend auf den offiziellen Luftfahrtkarten von Austro Control.
  • Nach Angabe von Flughöhe und -radius wird angezeigt, ob man sich beispielsweise in einer Kontrollzone eines Flughafens oder in einem Flugbeschränkungsgebiet befindet.
  • Berücksichtigung der entsprechenden Rechtsgrundlagen, d.h. es wird gezeigt, ob im gewünschten Fluggebiet der Betrieb grundsätzlich erlaubt oder generell verboten ist bzw. eine spezielle Bewilligung oder Freigabe erforderlich ist.
  • Darüber hinaus erhalten Benutzer eine generelle Information zur Bewilligungspflicht von Drohnen in Österreich.
 
Bei Erstellung eines Accounts (E-Mail-Adresse/Passwort) werden weitere Funktionalitäten freigeschaltet:
  • Fly-Now-Funktion: Bei Aktivierung des „Jetzt fliegen“ Buttons wird angezeigt, ob sich im näheren Umkreis weitere Drohnen befinden, auf die geachtet werden muss.
  • Logbuch: Bei Aktivierung dieser Funktion wird überdies automatisiert ein Logbuch erstellt (Gerät, Datum, Uhrzeit, Location), das als Betriebsaufzeichnung herangezogen werden kann und damit beispielsweise die Verlängerung der Betriebsbewilligung wesentlich erleichtert.
Für die Nutzung der App ist keine Registrierung erforderlich, ein Abruf der Informationen ist auch ohne Registrierung möglich. Hierfür wählen Sie am Startbildschirm die Option „Weiter ohne Registrierung“ aus.
Bei Erstellung eines Accounts (E-Mail-Adresse/Passwort) werden weitere Funktionalitäten freigeschalten.
Bei Erstellung eines Accounts (E-Mail-Adresse/Passwort) werden weitere Funktionalitäten freigeschalten:
  • Fly-Now-Funktion: Bei Aktivierung des „Jetzt fliegen“ Buttons wird angezeigt, ob sich im näheren Umkreis weitere Drohnen befinden, auf die geachtet werden muss.
  • Logbuch: Bei Aktivierung dieser Funktion wird überdies automatisiert ein Logbuch erstellt (Gerät, Datum, Uhrzeit, Location), das als Betriebsaufzeichnung herangezogen werden kann und damit beispielsweise die Verlängerung der Betriebsbewilligung wesentlich erleichtert.
Für eine Registrierung ist die Angabe einer E-Mail-Adresse und die Wahl eines Passwortes erforderlich.
Wählen Sie hierfür im Startbildschirm den Button „Registrieren“ und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und ein Passwort ein und akzeptieren Sie die Nutzungs- und Datenschutzbedingungen. Ein Link zur Freischaltung des Accounts wird an Ihre E-Mail-Adresse versendet.
Die App Drone Space informiert über die rechtlichen Voraussetzungen für die Nutzung von unbemannten Luftfahrzeugen der Klasse 1 gemäß § 24f LFG. Die Karte dient als visuelle Unterstützung zur Erleichterung der Einarbeitung in und der Veranschaulichung der Luftraumstruktur. Weiterführende Informationen zum Betrieb von unbemannten Luftfahrzeugen sind auch unter www.austrocontrol.at/drohnen abrufbar.
Die App Drone Space ist auf mobilen Geräten mit Apple iOS und Google Android Betriebssystem ab folgenden Versionen nutzbar.
  • Android 4.4 (KitKat) oder höher
  • Apple iOS 10 oder höher
Eine Karte mit Darstellung der relevanten Lufträume sowie weiterführende Informationen sind auch unter map.dronespace.at verfügbar.
Die folgenden Web Browser werden unterstützt:
  • Microsoft Edge (aktuelle Version und 2 vorherige Versionen)
  • Microsoft Internet Explorer 11
  • Mozilla Firefox (aktuelle Version und 2 vorherige Versionen)
  • Google Chrome (aktuelle Version und 2 vorherige Versionen)
  • Apple Safari (aktuelle Version und eine vorherige Version)
  • Opera (aktuelle Version und 2 vorherige Versionen)
Standortbezogene Informationen zur Luftraumstruktur können im Menüpunkt „Karte“ (linkes Icon in der Menü-Leiste unten) abgerufen werden.
Wählen Sie für die Überprüfung eine Drohne aus und stellen Sie die beabsichtigte Flughöhe und den Radius durch Anklicken der Schaltflächen ein.
Nach Auswahl wird angezeigt, ob am aktuellen Standort ein Flug erlaubt oder verboten ist.

Die verschiedenen Lufträume sind auf der Karte farbig schattiert. Nähere Informationen zu den Lufträumen und weitere Hinweise erhalten Sie durch Anklicken des Buttons „Flug erlaubt“ bzw. „Flug verboten“.
Für die Erkennung des Standortes ist es erforderlich, dass die App auf Ihre GPS-Position zugreifen darf. Erlauben Sie dies in den Einstellungen Ihres Gerätes.
Informationen zur Luftraumstruktur können im Menüpunkt „Karte“ (linkes Icon in der Menü-Leiste unten) abgerufen werden.
Klicken Sie hierfür an einen beliebigen Ort in der Karte, wählen Sie für die Überprüfung eine Drohne aus und stellen Sie die beabsichtigte Flughöhe und den Radius durch Anklicken der Schaltflächen ein.
Nach Auswahl wird angezeigt, ob am aktuellen Standort ein Flug erlaubt oder verboten ist.
 
Die verschiedenen Lufträume sind auf der Karte farbig schattiert. Nähere Informationen zu den Lufträumen und weitere Hinweise erhalten Sie durch Anklicken des Buttons „Flug erlaubt“ bzw. „Flug verboten“.
 
Alternativ kann auch eine Adresse durch Anklicken des Such-Icons am linken oberen Rand des Bildschirms eingegeben werden.
Klicken Sie auf den Button „Flug verboten“ und danach auf die jeweiligen Icons, um detailliertere Informationen zu zivilen/militärischen Lufträumen und Flugplätzen sowie beim Betrieb der Drohne zu beachtende Hinweise zu erhalten.
 
Ist ein Icon (Flugplätze/Lufträume/Militärischer Luftraum) rot eingefärbt, sind vor dem Flug ggf. weitere Bewilligungen einzuholen. Klicken Sie auf das Icon, um nähere Informationen anzuzeigen. Ist das Icon grün, sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich.
Eine Abfrage kann nur erfolgen, wenn eine Drohne ausgewählt ist und Flughöhe und Flugbereich festgelegt wurden.
Weiter kann nur an Orten, welche innerhalb der österreichischen Landesgrenzen liegen, eine Überprüfung durchgeführt werden.
Drohnen können im Menüpunkt „Profil“ (mittleres Icon in der Menü-Leiste unten) hinzugefügt werden. Wählen Sie hierfür den Text „Hinzufügen“ im Reiter „Konfiguration“.
Wenn Sie Marke bzw. Serie der Drohne nicht in der Liste finden, können Sie diese beim Text „Marke eingeben“ bzw. „Serie eingeben“ eingeben und mit dem Button „Neu“ hinzufügen.
Unbemannte Luftfahrzeuge mit einem maximalen Abfluggewicht von über 150 kg fallen in die Regelungskompetenz der Europäischen Agentur für Flugsicherheit. Hierfür sind gesonderte Regeln anwendbar, welche in der App Drone Space derzeit nicht abgedeckt sind.
Folgende für unbemannte Luftfahrzeuge relevanten Lufträume sind in der Karte ersichtlich:
  • Kontrollzonen (rot): Vor Betrieb des unbemannten Luftfahrzeuges ist die Zustimmung der zuständigen Flugverkehrskontrollstelle einzuholen.
  • Flugbeschränkungsgebiete (violett): Bitte kontaktieren Sie Austro Control zur Erteilung einer gesonderten Bewilligung.
  • Flugplätze (gelb): Nahe unkontrollierten Flugplätzen ist vor Betrieb des unbemannten Luftfahrzeuges die Zustimmung des Flugplatzbetriebsleiters einzuholen.
  • Militärische Kontrollzonen (orange): Vor Betrieb des unbemannten Luftfahrzeuges ist die Zustimmung der örtlich zuständigen Militärflugleitung einzuholen.
  • Militärische Flugplatzverkehrszonen (orange): Vor Betrieb des unbemannten Luftfahrzeuges ist die Zustimmung der örtlich zuständigen Militärflugleitung einzuholen.
  • Militärische Nahkontrollbezirke (orange): Vor Betrieb des unbemannten Luftfahrzeuges ist die Zustimmung der örtlich zuständigen Militärflugleitung einzuholen.
  • Militärische Flugbeschränkungsgebiete (orange): Für den Betrieb ist eine gesonderte Bewilligung des Bundesministers für Landesverteidigung und Sport bzw. der zuständigen Militärflugleitung erforderlich.
  • Sicherheitszonen von Militärflugplätzen (orange): Für den Betrieb ist eine gesonderte Bewilligung des Bundesministers für Landesverteidigung und Sport erforderlich.
  • Gefahrengebiete (blau): Es wird darauf hingewiesen, dass der Betrieb mit besonderen Gefahren verbunden sein kann.
Bitte beachten Sie, dass manche dieser militärischen Lufträume nur zeitweise aktiv sind.
Nähere Infos dazu finden Sie unter map.dronespace.at.
Das Logbuch kann im Menüpunkt „Mehr“ (rechtes Icon in der Menü-Leiste unten) abgerufen werden. Bei Aktivierung dieser Funktion wird automatisiert ein Logbuch mit Datum und Uhrzeit des Fluges, Radius, Flughöhe, Adresse und Drohnenmodell erstellt.
 
Logbuch-Einträge erstellen Sie im Menüpunkt „Karte“ (linkes Icon in der Menü-Leiste unten) durch Anklicken des Buttons „Jetzt fliegen“ und „Take off“.
Nach Anklicken des Buttons „Landen“ können weitere Details eingegeben werden.
Eine Änderung der Einstellungen kann im Menüpunkt „Mehr“ (rechtes Icon in der Menü-Leiste unten) unter „Benutzereinstellungen“ durchgeführt werden.
Die Sprache der App richtet sich nach der Spracheinstellung des mobilen Gerätes. Sollten Sie in den Telefoneinstellungen die Sprache Deutsch gewählt haben, ist die App-Sprache ebenfalls Deutsch. Bei Auswahl einer anderen Sprache in den Telefoneinstellungen ist die App-Sprache Englisch.
Eine Änderung der E-Mail-Adresse und des Passwortes kann im Menüpunkt „Mehr“ (rechtes Icon in der Menü-Leiste unten) unter „Mein Account“ durchgeführt werden.
Für die Anmeldung in der App ist eine Registrierung und eine anschließende Aktivierung des Accounts durch Anklicken des an die angegebene E-Mail-Adresse gesendeten Aktivierungslinks erforderlich.
Haben Sie ihr Passwort vergessen, können Sie mit Klicken des Textes „Passwort vergessen?“ ein neues Passwort anfordern.
Eine Abmeldung kann im Menüpunkt „Mehr“ (rechtes Icon in der Menü-Leiste unten) unter „Mein Account“ durchgeführt werden.
Für Fragen und Feedback betreffend dronespace.at und die Drone Space App wenden Sie sich bitte an
Für Fragen betreffend Betriebsbewilligungen für unbemannte Luftfahrzeuge wenden Sie sich bitte an
Weitere Informationen finden Sie im Menüpunkt „Mehr“ (rechtes Icon in der Menü-Leiste unten) unter „Mehr Informationen“ und unter www.austrocontrol.at/drohnen.